Tagesdynamit Archiv 28. Dezember 2009 - 6. Juni 2010

 

 

Május 31 - Június 6

János evangéliuma 9:8-15

Der Geheilte und die Juden 1


8Die Nachbarn und die ihn zuvor gesehen hatten, daß er ein Bettler war, sprachen: Ist dieser nicht, der dasaß und ________? 9________ sprachen: Er ist's, etliche aber: er ist ihm ähnlich. Er selbst aber sprach: Ich bin's. 10Da _______ sie zu ihm: Wie sind deine Augen aufgetan worden? 11Er __________ und sprach: Der Mensch, der Jesus heißt, machte einen Kot und schmierte meine Augen und sprach: "Gehe hin zu dem Teich Siloah und wasche dich!" Ich ging hin und wusch mich und ward sehend. 12Da sprachen sie zu ihm: ___ ist er? Er sprach: Ich weiß nicht. 13Da _______ sie ihn zu den Pharisäern, der weiland blind war. 14(Es war aber Sabbat, da Jesus den Kot _______ und seine Augen öffnete.) 15Da fragten ihn abermals auch die Pharisäer, wie er wäre sehend geworden. Er aber sprach zu ihnen: Kot legte er mir auf die Augen, und ich wusch mich und bin nun _________.

 

sehen - lát machen - csinál führen - vezet wo - hol antworten - beszél sprechen -beszél etlich - néhány betteln - koldul

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/9.html

 


Május 24 - Május 30

János evangéliuma 9:1-7

Heilung eines Blindgeborenen


1Und Jesus ging vorüber und sah einen, der blind geboren war. 2Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Meister, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, daß er ist blind geboren? 3Jesus antwortete: Es hat weder dieser gesündigt noch seine Eltern, sondern daß die Werke Gottes ______ würden an ihm. 4Ich muß wirken die Werke des, der mich gesandt hat, solange es Tag ist; es kommt die _______, da niemand wirken kann. 5Dieweil ich bin in der Welt, bin ich ______ der Welt. 6Da er solches gesagt, spützte er auf ______ und machte einen Kot aus dem Speichel und schmierte den Kot auf des Blinden Augen 7und sprach zu ihm: Gehe hin zu dem Teich Siloah (das ist verdolmetscht: gesandt) und wasche dich! Da ging er hin und wusch sich und ___ sehend. 

kommen - jön die Erde - föld das Licht - fény die Nacht - éjszaka offenbar - nyilvánvaló der Meister - mester blind - vak

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/9.html

 


Május 17 - Május 23

János evangéliuma 8:53-59

 

Wahre Nachkommen Abrahams 3

53Bist du denn mehr als unser Vater Abraham, welcher gestorben ist? Und die Propheten sind gestorben. Was _____ du aus dir selbst? 54Jesus antwortete: So ich mich selber ehre, so ist meine Ehre nichts. Es ist aber mein Vater, der mich ____, von welchem ihr sprecht, er sei euer Gott; 55und _______ihn nicht, ich aber kenne ihn. Und so ich würde sagen: Ich kenne ihn nicht, so würde ich ein Lügner, gleichwie ihr seid. Aber ich kenne ihn und halte sein Wort. 56Abraham, euer Vater, ward _____, daß er meinen Tag sehen sollte; und er sah ihn und freute sich. 57Da sprachen die Juden zu ihm: Du bist ___________ fünfzig Jahre alt und hast Abraham gesehen? 58Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich ____ euch: Ehe denn Abraham ward, bin ich.  59Da hoben sie Steine auf, daß sie auf ihn würfen. Aber Jesus verbarg sich und ____zum Tempel hinaus.

 

machen - csinál ehren - tisztel kennen - ismer froh - boldog noch nicht - még nem sagen - mond gehen - megy


Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


Május 10 - Május 16

János evangéliuma 8:45-52

Wahre Nachkommen Abrahams 2


45Ich aber, weil ich die Wahrheit sage, so _____ ihr mir nicht. 46Welcher unter euch kann mich einer Sünde zeihen? So ich aber die Wahrheit sage, ____ glaubet ihr mir nicht? 47Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; darum ______ ihr nicht, denn ihr seid nicht von Gott.  48Da _________ die Juden und sprachen zu ihm: Sagen wir nicht recht, daß du ein Samariter bist und hast den Teufel?  49Jesus antwortete: Ich habe keinen Teufel, _______ ich ehre meinen Vater, und ihr unehret mich. 50Ich suche nicht meine Ehre; es ist aber einer, der sie ____, und richtet. 51Wahrlich, wahrlich ich sage euch: So jemand mein Wort wird halten, der wird den ____ nicht sehen ewiglich.  52Da sprachen die Juden zu ihm: Nun erkennen wir, daß du den Teufel hast. Abraham ist gestorben und die Propheten, und du _______ : "So jemand mein Wort hält, der wird den Tod nicht schmecken ewiglich."

glauben - hisz warum - miért hören - hall antworten - válaszol sondern - hanem suchen - keres der Tod - halál sprechen - beszél


Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


Május 3 - Május 9

János evangéliuma 8:37-44


Wahre Nachkommen Abrahams 1


37Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Samen seid; aber ihr ______ mich zu töten, denn meine Rede fängt nicht bei euch. 38Ich rede, was ich von meinem Vater ______ habe; so tut ihr, was ihr von eurem Vater gesehen habt. 39Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams _____ wärt, so tätet ihr Abrahams Werke. 40Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen solchen Menschen, der ich euch die ______ gesagt habe, die ich von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan. 41Ihr tut eures Vaters Werke. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich ______, wir haben einen Vater, Gott. 42Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so _____ ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43Warum _______ ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören.  44Ihr seid von dem Vater, dem ______, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

suchen - keres sehen - lát das Kind - gyerek die Wahrheit - igazság geboren sein - megszületve lenni lieben - szeret kennen - ismer der Teufel - ördög


Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


Április 26 - Május 2

János evangéliuma 8:31-36

Wahre Freiheit

31Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: So ihr _____ werdet an meiner Rede, so seid ihr meine rechten Jünger 32und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch ____ machen. 33Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Samen, sind niemals jemandes Knecht gewesen; wie ______ du denn: "Ihr sollt frei werden"?  34Jesus _______ ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. 35Der Knecht aber bleibt nicht ewiglich im Hause; der _____ bleibt ewiglich. 36___ euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr recht frei.

bleiben - marad frei - szabad sprechen - beszél antworten - válaszol der Sohn - vkinek a fia so - így

 

Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


Április 19 - Április 25

János evangéliuma 8:21-30

Der Gesandte des Vaters

21Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Ich gehe hinweg, und ihr werdet mich suchen und in eurer Sünde ______. Wo ich hin gehe, da könnet ihr nicht hin kommen.  22Da sprachen die Juden: Will er sich denn selbst ______, daß er spricht: "Wohin ich gehe, da könnet ihr nicht hin kommen"? 23Und er sprach zu ihnen: Ihr seid von untenher, ich bin von obenher; ihr seid von dieser _____, ich bin nicht von dieser Welt.  24So habe ich euch gesagt, daß ihr sterben werdet in euren Sünden; denn so ihr nicht ____, daß ich es sei, so werdet ihr sterben in euren Sünden. 25Da sprachen sie zu ihm: Wer bist du denn? Und Jesus sprach zu ihnen: Erstlich der, der ich mit euch _____. 26Ich habe viel von euch zu reden und zu richten; ____ der mich gesandt hat, ist wahrhaftig, und was ich von ihm gehört habe, das rede ich vor der Welt. 27Sie verstanden aber nicht, ____ er ihnen von dem Vater sagte. 28Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr des Menschen Sohn erhöhen werdet, dann werdet ihr erkennen, daß ich es sei und ____ von mir selber tue, sondern wie mich mein Vater gelehrt hat, so rede ich.  29Und der mich gesandt hat, ist mit mir. Der Vater läßt mich nicht allein; denn ich ____ allezeit, was ihm gefällt. 30Da ___ solches redete, glaubten viele an ihn.

sterben - meghal töten - megöl die Welt - világ glauben - hisz reden - beszél aber - de daß - hogy nichts - semmi tun - tesz er - ő (férfi)

 

Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


Április 12 - Április 18

János evangéliuma 8:12-20


Das Licht der Welt


12Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der _______, sondern wird das Licht des Lebens haben.  13Da sprachen die Pharisäer ___ ihm: Du zeugst von dir selbst; dein Zeugnis ist nicht wahr. 14Jesus antwortete und sprach zu ihnen: So ich von mir selbst zeugen würde, so ist mein Zeugnis wahr; ____ ich weiß, woher ich gekommen bin und wohin ich gehe; ihr aber wißt nicht, woher ich komme und wohin ich gehe.  15Ihr richtet nach dem Fleisch; ich richte _______.  16So ich aber richte, so ist mein Gericht recht; denn ich bin nicht ______, sondern ich und der Vater, der mich gesandt hat. 17Auch steht in eurem Gesetz geschrieben, daß zweier Menschen Zeugnis ____  sei.  18Ich bin's, der ich von mir selbst zeuge; und der Vater, der mich gesandt hat, zeugt _____ von mir. 19Da sprachen sie zu ihm: Wo ist dein Vater? Jesus antwortete: Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen                20Diese Worte redete Jesus an dem Gotteskasten, da er ______ im Tempel; und niemand griff ihn, denn seine Stunde war noch nicht gekommen. 

der Finsternis - sötétség denn - mert allein - egyedül auch - is lehren - tanít zu - hoz, hez, höz niemand - senki wahr - igaz der Vater - apa
 

Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


Április 5 - Április 11

János evangéliuma 8:1-11

Jesus und die Ehebrecherin

1Jesus aber ging an den ______. 2Und frühmorgens kam er wieder in den _____, und alles Volk kam zu ihm; und er setzte sich und lehrte sie. 3Aber die Schriftgelehrten und Pharisäer _____ ein Weib zu ihm, im Ehebruch ergriffen, und stellten sie in die Mitte dar

4und sprachen zu ihm: _____, dies Weib ist ergriffen auf frischer Tat im Ehebruch. 5Mose aber hat uns im Gesetz geboten, solche zu ______; was sagst du?  6Das sprachen sie aber, ihn zu _______, auf daß sie eine Sache wider ihn hätten. Aber Jesus bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. 7Als sie nun anhielten, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der _____ den ersten Stein auf sie.  8Und bückte sich wieder nieder und schrieb auf die _____. 9Da sie aber das hörten, gingen sie hinaus (von ihrem Gewissen überführt), einer nach dem andern, von den Ältesten bis zu den Geringsten; und Jesus ward gelassen ____ und das Weib in der Mitte stehend. 10Jesus aber richtete sich auf; und da er niemand sah denn das Weib, sprach er zu ihr: Weib, wo sind sie, deine Verkläger? Hat dich _____ verdammt? 11Sie aber sprach: HERR, niemand. Jesus aber sprach: So verdamme ich dich auch nicht; gehe hin und ______ hinfort nicht mehr!

der Ölberg - Olajfák hegye r Meister - mester steinigen - megkövez e Erde - föld allein - egyedül bringen - hoz versuchen - megpróbál werfen - dob niemand - senki sündigen -vétkezik r Tempel - templom

 

Megoldás: www.bibel-online.net/buch/43.johannes/8.html

 


 

Március 29 - Április 4

János evangéliuma 7:40-53

Meinungen des Volkes und des Hohen Rates über Jesus

40Viele nun vom Volk, die diese Rede hörten, sprachen: Dieser ist wahrlich der______ .  41Andere sprachen: Er ist Christus. _______ aber sprachen: Soll Christus aus Galiläa kommen?  42Spricht nicht die Schrift: von dem Samen Davids und aus dem Flecken Bethlehem, da David war, ____ Christus kommen?  43Also ward eine Zwietracht ____ dem Volk über ihn.  44Es wollten aber etliche ihn greifen; aber ______ legte die Hand an ihn. 45Die Knechte kamen zu den Hohenpriestern und Pharisäern; und sie sprachen zu ihnen: ____ habt ihr ihn nicht gebracht? 46Die Knechte antworteten: Es hat nie ein Mensch also geredet ___ dieser Mensch. 47Da antworteten ihnen die Pharisäer: Seid ihr ____ verführt? 48Glaubt auch irgendein Oberster ____ Pharisäer an ihn? 49sondern das Volk, das _____ vom Gesetz weiß, ist verflucht. 50Spricht zu ihnen Nikodemus, der bei der ____ zu ihm kam, welcher einer unter ihnen war:  51Richtet unser Gesetz auch einen Menschen, ehe man ihn verhört und erkennt, was er ___?  52Sie antworteten und sprachen zu ihm: Bist du auch ein Galiläer? Forsche und siehe, ___ Galiläa steht kein Prophet auf. 53Und ein jeglicher ging ____ heim.

also - tehát aus - ból r Prophet - próféta etlich - néhány tun - tesz e Nacht - éjszaka nichts - semmi sollen - kell unter - között niemand - senki oder -vagy warum - miért auch - is wie - mint

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/7.html

 


Március 22 - Március 28

János evangéliuma 7:25-39

 

Reden und Auseinandersetzung mit den Juden auf dem Laubhüttenfest 2

25Da sprachen etliche aus Jerusalem: Ist das nicht der, den sie suchten zu _____ ? 26Und siehe zu, er redet ____, und sie sagen nichts. Erkennen unsere Obersten nun gewiß, daß er gewiß Christus sei? 27Doch wir wissen, woher dieser ist; wenn aber Christus kommen wird, so wird niemand ______, woher er ist.  28Da rief Jesus im Tempel und sprach: Ja, ihr kennet mich und wisset, woher ich bin; und von mir selbst bin ich nicht gekommen, ________ es ist ein Wahrhaftiger, der mich gesandt hat, welchen ihr nicht kennet. 29Ich kenne ihn aber; denn ich bin von ihm, und er hat mich ______. 30Da suchten sie ihn zu ______; aber niemand legte die Hand an ihn, denn seine Stunde war noch nicht gekommen. 31Aber viele vom ____ glaubten an ihn und sprachen: Wenn Christus kommen wird, wird er auch mehr Zeichen tun, denn dieser tut? 32Und es kam vor die Pharisäer, daß das Volk solches von ihm ______. Da sandten die Pharisäer und Hohenpriester Knechte aus, das sie ihn griffen. 33Da sprach Jesus zu ihnen: Ich bin noch eine kleine ____ bei euch, und dann gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat. 34Ihr werdet mich suchen, und nicht finden; und wo ich bin, könnet ihr nicht hin ______. 35Da sprachen die Juden untereinander: Wo soll dieser hin gehen, daß wir ihn nicht ______ sollen? Will er zu den Zerstreuten unter den Griechen gehen und die Griechen lehren? 36Was ist das für eine Rede, ___ er sagte: "Ihr werdet mich suchen, und nicht finden; und wo ich bin, da könnet ihr nicht hin kommen"? 37Aber am letzten Tage des Festes, der am herrlichsten war, trat Jesus auf, rief und sprach: Wen da ______, der komme zu mir und trinke!  38Wer __ mich _____, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers fließen.  39Das sagte er aber von dem ____, welchen empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Heilige Geist war noch nicht da, denn Jesus war noch nicht verklärt.

r Geist - szellem dürsten - szomjas finden - talál e Zeit - idő s Volk - nép senden - küld wissen - tud töten - megöl sondern - hanem greifen -megragad murmeln - morog kommen - jön daß - hogy glauben an - hisz vkiben frei - szabad

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/7.html

 


Március 15 - Március 21

János evangéliuma 7:14-24

 

Reden und Auseinandersetzung mit den Juden auf dem Laubhüttenfest 1

14Aber mitten im ______ ging Jesus hinauf in den Tempel und lehrte. 15Und die Juden verwunderten sich und sprachen: Wie kann dieser die ______, so er sie doch nicht gelernt hat? 16Jesus antwortete ihnen und sprach: Meine _____ ist nicht mein, sondern des, der mich gesandt hat. 17So jemand will des _______ tun, der wird innewerden, ob diese Lehre von Gott sei, oder ob ich von mir selbst rede. 18Wer von sich selbst redet, der sucht seine eigene Ehre; wer aber sucht die Ehre des, der ihn gesandt hat, der ist wahrhaftig, und ist keine___________  an ihm.  19Hat euch nicht Mose das Gesetz gegeben? und niemand unter euch tut das_____ . Warum sucht ihr mich zu töten? 20Das Volk antwortete und sprach: Du hast den _____; wer versucht dich zu töten? 21Jesus_______  und sprach: Ein einziges Werk habe ich getan, und es wundert euch alle.  22Mose hat euch darum gegeben die _________, nicht daß sie von Mose kommt, sondern von den Vätern, und ihr beschneidet den Menschen am Sabbat.  23So ein Mensch die Beschneidung annimmt am Sabbat, auf daß nicht das Gesetz Mose's gebrochen werde, _____ ihr denn über mich, daß ich den ganzen Menschen habe am Sabbat gesund gemacht? 24Richtet nicht nach dem _______, sondern richtet ein rechtes Gericht.

s Ansehen - kinézet e Lehre - tanítás s Gesetz - törvény e Ungerechtigkeit - igazságtalanság s Fest - ünnep r Willen -akarat zürnen - haragszik e Schrift -írás r Teufel - ördög antworten - válaszol e Beschneidung - körülmetélés

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/7.html

 



Március 8 - Március 14

János evangéliuma 7:1-13

 

Reise nach Jerusalem zum Laubhüttenfest Verräter

1Darnach zog Jesus umher in Galiläa; denn er wollte nicht in Judäa umherziehen, darum daß ihm die Juden nach dem ____ stellten. 2Es war aber nahe der Juden ____, die Laubhütten. 3Da sprachen seine Brüder zu ihm: Mache dich auf von dannen und gehe nach Judäa, auf daß auch deine Jünger sehen, die _____ die du tust. 4_____ tut etwas im _______ und will doch frei offenbar sein. Tust du solches, so offenbare dich vor der _____. 5Denn auch seine _____ glaubten nicht an ihn. 6Da spricht Jesus zu ihnen: Meine _____ ist noch nicht hier; eure Zeit aber ist allewege.
7Die Welt kann euch nicht ______; mich aber haßt sie, denn ich zeuge von ihr, daß ihre Werke böse sind. 8Gehet ihr hinauf auf dieses Fest; ich will noch nicht hinaufgehen auf dieses Fest, den meine Zeit ist noch nicht _____. 9Da er aber das zu ihnen gesagt, ____ er in Galiläa. 10Als aber seine Brüder waren hinaufgegangen, da ging er auch hinauf zu dem Fest, nicht offenbar, sondern wie ______. 11Da suchten ihn die Juden am Fest und sprachen: __ ist der? 12Und es war ein großes ________ unter dem Volk. Etliche sprachen: Er ist _____; die andern aber sprachen: Nein, er verführt das Volk. 13Niemand aber redete ____ von ihm um der Furcht willen vor den Juden.

 

bleiben – marad e Welt – világ e Zeit – idő erfüllen – betölt frei – szabad fromm – istenfélő hassen – gyűlöl heimlich – titkos niemand – senki r Bruder – fiútestvér s Fest – ünnep s Gemurmel – moraj s Leben – élet s Werk – mű verborgen – eldugott wo – hol

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/7.html

 


Március 1 - Március 7

János evangéliuma 6:60-70

 

Ablehnung der Rede Jesu - Bekenntnis des Petrus - Hinweis auf den Verräter

60Viele nun seine Jünger, die das _____, sprachen: Das ist eine harte ____; wer kann sie hören? 61Da Jesus aber bei sich selbst merkte, daß seine Jünger darüber _______, sprach er zu ihnen: Ärgert euch das? 62Wie, wenn ihr denn sehen werdet des Menschen Sohn ______ dahin, da er zuvor war? 63Der Geist ist's, der da lebendig macht; das _____ ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind _____ und sind Leben. 64Aber es sind _____ unter euch, die glauben nicht. (Denn Jesus wußte von Anfang wohl, welche nicht ______ waren und welcher ihn verraten würde.) 65Und er sprach: Darum habe ich euch gesagt: Niemand kann zu mir _______, es sei ihm denn von meinem Vater gegeben. 66Von dem an gingen seiner ______ viele hinter sich und wandelten hinfort nicht mehr mit ihm. 67Da sprach Jesus zu den Zwölfen: Wollt ihr auch weggehen? 68Da _______ ihm Simon Petrus: HERR, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des _____ Lebens; 69und wir haben geglaubt und erkannt, daß du bist Christus, ______ des lebendigen Gottes. 70Jesus antwortete ihnen: Habe ich nicht euch Zwölf ______ und euer einer ist ein Teufel! 71Er redete aber von dem Judas, Simons Sohn, Ischariot; der ____ ihn hernach, und war der Zwölfe einer.

 

antworten – válaszol auffahren – felszáll (mennybe) e Rede – beszéd erwählen – kiválaszt etlich – néhány ewig – örök glaubend – hívő hören – hall kommen – jön murren – morog r Geist – szellem r Jünger - tanítvány r Sohn – fia vkinek s Fleisch – hús verraten – elárul weggehen – elmegy

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/6.html

 


 

Február 22 – Február 28

János evangéliuma 6:46-59

 

  Vom Brot des Lebens 3

 

46Nicht daß jemand den Vater habe ______, außer dem, der vom Vater ist; der hat den Vater gesehen. 47Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich _____, der hat das ewige Leben. 48Ich bin das Brot des ______. 49Eure Väter haben Manna gegessen in der Wüste und sind ______. 50Dies ist das Brot, das vom Himmel kommt, auf daß, wer davon ______, nicht sterbe. 51Ich bin das ______ Brot, vom Himmel gekommen. Wer von diesem Brot essen wird, der wird leben in Ewigkeit. Und das Brot, daß ich geben werde, ist mein _____, welches ich geben werde für das Leben der Welt. 52Da zankten die Juden untereinander und sprachen: Wie _____ dieser uns sein Fleisch zu essen geben? 53Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Werdet ihr nicht essen das Fleisch des Menschensohnes und ______ sein ____, so habt ihr kein Leben in euch. 54Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage __________. 55Denn mein Fleisch ist die rechte _____, und mein Blut ist der rechte Trank. 56Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der _____ in mir und ich in ihm. 57Wie mich gesandt hat der lebendige Vater ___ ich lebe um des Vaters willen, also, wer ____ isset, der wird auch leben um meinetwillen. 58Dies ist das Brot, das vom Himmel gekommen ist; nicht, wie eure Väter haben Manna gegessen und sind gestorben: wer dies Brot isset, der wird leben in Ewigkeit. 59Solches sagte er in der _______,

da er lehrte zu Kapernaum. 

auferwecken - feltámaszt bleiben  - marad e Schule - iskola e Speise - étel essen - eszik glauben an+A - hisz vkiben können - képes, tud lebendig - élő mich - engem s Blut - vér s Fleisch - hús s Leben - élet sehen - látni sterben - meghal trinken - iszik und - és

  Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/6.html

 


 

Február 15 – Február 21

 

János evangéliuma 6:36-45

  

Vom Brot des Lebens 2

 

36_____ ich habe es euch gesagt, daß ihr mich gesehen habt, und glaubet doch nicht. 37Alles, was mir mein Vater ____, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen 38Denn ich bin vom ____ gekommen, nicht daß ich meinen Willen tue, sondern den Willen des, der mich _____ hat. 39Das ist aber der Wille des Vaters, der mich gesandt hat, daß ich nichts _____ von allem, was er mir gegeben hat, sondern daß ich's auferwecke am Jüngsten Tage. 40Denn das ist der Wille des, der mich gesandt hat, daß, wer den _____ sieht und glaubt an ihn, habe das ewige Leben; und ich werde ihn ________ am Jüngsten Tage. 41Da ______ die Juden darüber, daß er sagte: Ich bin das Brot, daß vom Himmel gekommen ist, 42und sprachen: Ist dieser nicht Jesus, Josephs Sohn, des Vater und ______ wir kennen? Wie spricht er denn: Ich bin vom Himmel gekommen? 43Jesus _________ und sprach zu ihnen: Murret nicht untereinander. 44Es kann _______ zu mir kommen, es sei denn, daß ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage. 45Es steht geschrieben in den Propheten: "Sie werden alle von Gott _____ sein." Wer es nun ____ vom Vater und lernt es, der kommt zu mir.

 

aber de antworten válaszol auferwecken feltámaszt e Mutter anya geben ad hören hall  lehren tanít murren morog niemand senki r Himmel menny r Sohn fia vkinek senden küld verlieren elveszít

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/6.html

 


 

Február 8 - Február 14

 

János evangéliuma 6:22-35

  

Vom Brot des Lebens 1

 

22Des anderen ______ sah das Volk, das diesseit des Meeres stand, daß kein anderes _____ daselbst war denn das eine, darin seine Jünger getreten waren, und daß Jesus nicht mit seinen Jüngern in das Schiff getreten war, _____ allein seine Jünger waren weggefahren. 23Es kamen aber andere Schiffe von Tiberias nahe zur Stätte, da sie das ____ gegessen hatten durch des HERRN Danksagung. 24Da nun das ____ sah, daß Jesus nicht da war noch seine Jünger, traten sie auch in Schiffe und kamen gen Kapernaum und ______ Jesum. 25Und da sie ihn fanden jenseit des Meeres, sprachen sie zu ihm: Rabbi, _____ bist du hergekommen? 26Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Ihr suchet mich nicht darum, daß ihr Zeichen gesehen habt, sondern daß ihr von dem Brot gegessen habt und seid ___ geworden. 27Wirket ______, nicht, die vergänglich ist, sondern die da bleibt in das _____ Leben, welche euch des Menschen Sohn geben wird; denn den hat Gott der _____ versiegelt. 28Da sprachen sie zu ihm: Was sollen wir tun, daß wir Gottes Werke ______? 29Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Das ist Gottes Werk, daß ihr an den _____, den er gesandt hat. 30Da sprachen sie zu ihm: Was ____ du denn für ein Zeichen, auf daß wir sehen und glauben dir? Was wirkst du? 31Unsere Väter haben Manna _______ in der _____, wie geschrieben steht: "Er gab ihnen Brot vom Himmel zu essen." 32Da sprach Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Mose hat euch nicht das Brot vom _____ gegeben, sondern mein Vater gibt euch das rechte Brot vom Himmel. 33Denn dies ist das Brot Gottes, das vom Himmel kommt und gibt der Welt das _____. 34Da sprachen sie zu ihm: HERR, gib uns allewege _____ Brot. 35Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht ______;

und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. 

e Speise étel e Wüste sivatag essen enni ewig örök glauben hisz hungern éhezik r Himmel menny r Tag nap r Vater apa s Brot kenyér s Leben élet s Schiff hajó s Volk nép satt jóllakott solch ilyen sondern hanem suchen keres tun tesz wann mikor wirken cselekszik

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/6.html

 


Február 1 - Február 7

 

János evangéliuma 6:16-20

 

Jesus geht auf dem See

 

16Am _____ aber gingen die Jünger hinab an das _____ 17und traten in das ______ und kamen über das Meer gen Kapernaum. Und es war schon _____ geworden, und Jesus war nicht zu ihnen gekommen. 18Und das Meer _____ sich von einem ______ Winde. 19Da sie nun gerudert hatten bei fünfundzwanzig oder dreißig ____ Wegs, sahen sie Jesum auf dem Meere dahergehen und nahe zum Schiff ______; und sie fürchteten sich. 20Er aber _______ zu ihnen: Ich bin's; _______ euch nicht! 21Da wollten sie ihn in das Schiff nehmen; und alsbald war das Schiff am Lande, da sie hin ______.

 

erheben felemel fahren utazik finster sötét fürchten retteg groß nagy kommen jön r Abend este s Feld föld s Meer tenger s Schiff hajó sprechen beszél

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/6.html

 


Január 25 január 31

János evangéliuma 6:1-15

 

 

Speisung der Fünftausend

 

1Darnach fuhr Jesus weg über das _____ an der Stadt Tiberias in Galiläa. 2Und es zog ihm viel ______ nach, darum daß sie die ______ sahen, die er an den Kranken tat. 3Jesus aber ging hinauf auf einen ____ und setzte sich daselbst mit seinen Jüngern. 4Es war aber nahe ______, der Juden Fest. 5Da hob Jesus seine Augen auf und sieht, daß viel Volks zu ihm kommt, und _______ zu Philippus: Wo kaufen wir _____, daß diese essen?
6(Das sagte er aber, ihn zu versuchen; denn er _____ wohl, was er tun wollte.) 7Philippus antwortete ihm: Für __________ Groschen Brot ist nicht genug unter sie, daß ein _______ unter ihnen ein wenig nehme. 8Spricht zu ihm einer seiner ______, Andreas, der Bruder des Simon Petrus: 9Es ist ein _____ hier, der hat fünf Gerstenbrote und zwei Fische; aber was ist das unter so viele? 10Jesus aber sprach: Schaffet, daß sich das _____ lagert. Es war aber viel Gras an dem Ort. Da ______ sich bei fünftausend Mann. 11Jesus aber nahm die Brote, _____ und gab sie den Jüngern, die Jünger aber denen, die sich gelagert hatten; desgleichen auch von den Fischen, wieviel sie wollten. 12Da sie aber ___ waren, sprach er zu seinen Jüngern: Sammelt die übrigen _____, daß nichts umkommt. 13Da sammelten sie und füllten zwölf ______ mit Brocken von den fünf Gerstenbroten, die übrig blieben denen, die gespeist worden. 14Da nun die Menschen das Zeichen sahen, das Jesus tat, sprachen sie: Das ist wahrlich der _____, der in die _____ kommen soll. 15Da Jesus nun merkte, daß sie kommen würden und ihn ______, daß sie ihn zum König machten, ______ er abermals auf den Berg, er selbst allein.

 

1.   danken

megköszön

2.   e Welt

világ

3.   entweichen

elillan

4.   haschen

elkap

5.   jeglicher

minden egyes (régies kif)

6.   lagern

táborozik

7.   r Berg, -e

hegy

8.   r Brocken, -

letört darab

9.   r Jünger

tanítvány

10.   r Knabe, -n

fiú

11.                     r Korb, ¨-e

kosár

12.                     r Prophet

próféta

13.                     s Brot, -e

kenyér

14.                     s Meer, -e

tenger

15.                     s Ostern, -

húsvét

16.                     s Volk

nép

17.                     s Volk

nép

18.                     s Zeichen, -

jel

19.                     satt

jóllakott

20.                     sprechen

beszél

21.                     wissen

tud

22.                     zweihundert

200



 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/6.html

 

 


 

Január 18 január 24

János evangéliuma 5:30-47

 

Jesus nennt die Zeugen seiner Gottessohnschaft

 

 

30Ich kann nichts von mir selber tun. Wie ich ______, so richte ich, und mein Gericht ist _____; denn ich suche nicht meinen Willen, sondern des Vaters Willen, der mich gesandt hat. 31So ich von mir selbst _______, so ist mein Zeugnis nicht wahr. 32Ein anderer ist's, der von mir zeugt; und ich ______, daß das Zeugnis wahr ist, das er von mir zeugt. 33Ihr schicktet zu Johannes, und er zeugte von der ______. 34Ich aber nehme nicht Zeugnis von Menschen; ______ solches sage ich, auf daß ihr ____ werdet. 35Er war ein brennend und scheinend Licht; ihr aber wolltet eine kleine _____ fröhlich sein in seinem Lichte. 36Ich aber habe ein größeres Zeugnis; denn des Johannes Zeugnis; denn die Werke, die mir der Vater gegeben hat, daß ich sie ________, eben diese Werke, die ich tue, zeugen von mir, daß mich der Vater gesandt habe. 37Und der Vater, der mich _____e hat, derselbe hat von mir gezeugt. Ihr habt nie weder seine Stimme gehört noch seine ______ gesehen, 38und sein ____ habt ihr nicht in euch wohnend; denn ihr glaubt dem nicht, den er gesandt hat. 39Suchet in der ______; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; 40und ihr wollt nicht zu mir ______, daß ihr das Leben haben möchtet. 41Ich nehme nicht Ehre von _______; 42aber ich kenne euch, daß ihr nicht Gottes ______ in euch habt. 43Ich bin gekommen in meines Vaters Namen, und ihr nehmet mich nicht an. So ein anderer wird in seinem eigenen _______ kommen, den werdet ihr annehmen. 44Wie könnet ihr glauben, die ihr Ehre voneinander nehmet? und die Ehre, die von Gott ______ ist, suchet ihr nicht. 45Ihr sollt nicht meinen, daß ich euch vor dem Vater ______ werde; es ist einer, der euch verklagt, der Mose, auf welchen ihr hofft. 46Wenn ihr Mose glaubtet, so glaubtet ihr auch mir; denn er hat von mir _________. 47So ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr _____ Worten glauben?

 

1.   allein

egyedül

2.   e Gestalt, -en

alak

3.   e Liebe

szeretet

4.   e Schrift, -en

írás

5.   e Wahrheit

igazság

6.   e Weile

időtartam

7.   hören

hall

8.   kommen

jön

9.   mein

enyém

10.                     r Mensch, -en

ember

11.                     r Name, -n

név

12.                     recht

helyes

13.                     s Wort

szó

14.                     schreiben

ír

15.                     selig

boldog

16.                     senden

küld

17.                     sondern

hanem

18.                     verklagen

beperel

19.                     vollenden

befejez

20.                     wissen

tud

21.                     zeugen

tanúskodik

 

Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/5.html

 

 


 

Január 11 – január 17 német

János evangéliuma 5:17-29

 

 

Jesus verteidigt sein Tun, indem er seine Gottessohnschaft bezeugt

17Jesus aber antwortete Ihnen: Mein Vater wirkt bisher, und ich ______ auch. 18Darum ________ ihm die Juden viel mehr _____, daß sie ihn ______, daß er nicht allein den Sabbat brach, sondern sagte auch, Gott sei sein Vater, und machte sich selbst Gott gleich. 19Da antwortete Jesus und _____ zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Sohn kann nichts von sich selber tun, sondern was er sieht den Vater tun; denn was dieser tut, das tut _________ auch der Sohn. 20Der Vater aber hat den Sohn lieb und zeigt ihm alles, was er tut, und wird ihm noch größere ____ zeigen, daß ihr euch __________ werdet 21Denn wie der Vater die Toten ________ und macht sie lebendig, also auch der Sohn macht _______, welche er will. 22Denn der Vater _____ niemand; sondern alles ______ hat er dem Sohn gegeben, 23auf daß sie alle den Sohn _____, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat. 24Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und _____ dem, der mich gesandt hat, der hat das _____ Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen. 25Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Es kommt die _______ und ist schon jetzt, daß die Toten werden die ______ des Sohnes Gottes hören; und die sie hören werden, die werden leben 26Denn wie der Vater hat das Leben in ihm selber, also hat er dem Sohn gegeben, das ______ zu haben in ihm selber 27und hat ihm ______ gegeben, auch das Gericht zu halten, darum daß er des Menschen Sohn ist. 28Verwundert euch des nicht, denn es kommt die Stunde, in welcher alle, die in den _______ sind, werden seine Stimme hören, 29und werden hervorgehen, die da Gutes ______ haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber Übles getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.

 

 

1.   auferwecken

feltámaszt

2.   e Macht

hatalom

3.   e Stimme, -n

hang

4.   e Stunde, -n

óra

5.   ehren

tisztel

6.   ewig

örök

7.   glauben

hisz

8.   gleicherweise

ugyanúgy

9.   lebendig

élő

10.                     richten

elítél

11.                     s Gericht, -e

igazságszolgáltatás

12.                     s Grab, ¨-er

sír

13.                     s Leben

élet

14.                     s Werk, -e

cselekedet

15.                     sprechen

beszél

16.                     töten

megöl vkit

17.                     trachten nach +D

törekszik vmire

18.                     tun

csinál

19.                     verwundern

elcsodálkozik

20.                     wirken

munkálkodik



Megoldás: http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/5.html

 


 

december 28-január 10 német

János evangéliuma
5:1-16
 
Heilung eines Kranken am Teich Betesda
 
1Darnach war ein ____ der _____, und Jesus zog hinauf gen Jerusalem.2Es ist aber zu Jerusalem bei dem Schaf___ ein ____, der heißt auf ______ Bethesda und hat fünf _____, 3in welchem lagen viele Kranke, Blinde, Lahme, Verdorrte, die ______, wann sich das ______ bewegte. 4(Denn ein ____ fuhr herab zu seiner Zeit in den Teich und ______ das Wasser.) Welcher nun zuerst, nachdem das Wasser bewegt war, hineinstieg, der ward ____, mit welcherlei ______ er _____ war. 5Es war aber ein Mensch daselbst, achtunddreißig Jahre lang ____ gelegen.6Da Jesus ihn sah liegen und _______, daß er so lange gelegen hatte, spricht er zu ihm: Willst du gesund ______? 7Der Kranke _______ ihm: HERR, ich habe keinen Menschen, wenn das Wasser sich bewegt, der mich in den Teich lasse; und wenn ich _____, so steigt ein anderer vor mir hinein. 8Jesus spricht zu ihm: Stehe auf, nimm dein ____ und gehe hin! 9Und alsbald ward der Mensch gesund und nahm sein Bett und ging hin. Es war aber desselben ____ der ______. 10Da sprachen die Juden zu dem, der geheilt worden war: Es ist _____ Sabbat; es ziemt dir nicht, das Bett zu _____. 11Er antwortete ihnen: Der mich gesund machte, der ______ zu mir: "Nimm dein Bett und gehe hin!" 12Da ______ sie ihn: Wer ist der Mensch, der zu dir gesagt hat: "Nimm dein Bett und gehe hin!"? 13Der aber geheilt worden war, wußte nicht, wer es war; denn Jesus war gewichen, da so viel _____ an dem Ort war. 14Darnach fand ihn Jesus im ____ und sprach zu ihm: Siehe zu, du bist gesund geworden; sündige hinfort nicht mehr, daß dir nicht etwas Ärgeres _______.15Der Mensch ging hin und ________ es den Juden, es sei Jesus, der ihn gesund gemacht habe. 16Darum ______ die Juden Jesum und suchten ihn zu töten, daß er solches getan hatte am Sabbat.
 
 

  1. antworten

válaszol

  1. behaftet

terhelt

  1. bewegen

felkavar

  1. e Halle, -n

csarnok

  1. e Seuche, -n

járvány

  1. fragen

kérdez

  1. gesund

egészséges

  1. hebräisch

héber

  1. heute

ma

  1. kommen

jön

  1. krank

beteg

  1. r Engel, -

angyal

  1. r Jude, -n

zsidó

  1. r Sabbat

szombat (zsidó)

  1. r Tag

nap

  1. r Teich, -e

  1. r Tempel

templom

  1. s Bett

ágy

  1. s Fest, -e

ünnep

  1. s Tor, -e

kapu

  1. s Volk

nép

  1. s Wasser

víz

  1. sprechen

beszél

  1. tragen

hordani

  1. verfolgen

üldöz

  1. verkünden

(ki)hirdet

  1. vernehmen

megtud

  1. warten

várni

  1. werden

válni valamivé

  1. widerfahren

megtörténik